Themen
hatte, liebevoll als gütiger Landesvater »Jan Wellem« verklärt wurde. Zum Glanz seines Hofes trug maßgeblich seine zweite Frau bei, die mit ihrem Mann die Leidenschaft für Kunst und Jagd teilte.

Nach dem Tod seiner ersten Frau 1689 war zunächst eine Verbindung mit Isabella von Portugal vorgesehen, was jedoch aufgrund des frühen Todes der Braut scheiterte. Statt dessen wurde man sich mit dem bekannten Florentiner Geschlecht der Medici einig. Die Hochzeit mit Anna Maria Luisa de Medici fand im Mai 1691 statt, die Ehe gestaltete sich sehr harmonisch. Dem üblichen Mätressentum der damaligen Zeit schien Johann Wilhelm eher abgeneigt.

Während sich Düsseldorf im höfischen Glanz sonnen konnte, war es um andere Besitzungen der Pfalz-Neuburger weitaus schlechter bestellt. Als Johann Wilhelm 1690 nach dem Tod seines Vaters Kurfürst der Pfalz wurde, sah er sich mit einer äußerst schwierigen

Seite zurück 2/6 Seite vor