Themen
Franziskanerorden bei, dessen Generalstudium er absolvierte. Die näheren Umstände seines Wirkens in Löwen liegen fast vollständig im Dunkeln. In Freiburg scheint er Schüler von Gregor Reisch gewesen zu sein, der das Studium des Hebräischen förderte. Münster konnte folglich auf diesem Wege erste Kontakte zu seinem späteren Fachgebiet knüpfen.

Eine nächste Station wurde für ihn Rufach (Elsass), wo er auf Initiative des Ordens in die Obhut Konrad Pellikans kam. Münster konzentrierte sich vornehmlich auf die Vertiefung seiner Hebräischkenntnisse, studierte jedoch auch intensiv Mathematik, Astronomie und Kosmographie. Sein Lehrer sorgte dafür, dass er theologische und philosophische Studien nicht vernachlässigte – Münster sollte immerhin auf das Leben als Geistlicher vorbereitet werden.

Pellikan übernahm schließlich die Leitung des Pforzheimer Franziskanerklosters und sein Schüler folgte ihm in die

1/7 Seite vor